Brandaktuell

Fingerfood vom Grill, Tipps & Tricks kostenlos

22. JUNI 2018

ADI ON TOUR – Grillshow am Freitag, 22. Juni 2018 Was gibt es Herrliches als die Küche ins Freie zu übersiedeln und dadurch das Grill- & Barbecue-Feeling einer Outdoorküche zu spüren? Lassen Sie sich von Doppel-Grillweltmeister Adi Matzek grill-kulinarisch mit Fingerfood verwöhnen. Erfahren Sie alle Tipps & Tricks, die einen wahren Grillprofi ausmachen und genießen […]

Mehr erfahren

NAPOLEON on Screen

April – Juni 2018

Samstag mittags
14.04–16.06 2018

 

Mehr erfahren

Im Zeichen des Feuers

von 04.-05. Mai 2018

Das allseits beliebte Grill-Highlight in der Grillmetropole Österreichs, Horn

Mehr erfahren

Classic-Fans aufgepasst!

04. April 2018

NAPOLEON GRILLS mischten sich unter die Oldtimer!

Mehr erfahren

Highlights

Top Features und die heissesten Grills im Überblick

Prestige Pro 665

Profi Grill mit Infrarot-Heckbrenner und Seitenbrenner.

Night Light™

Mit den Night Light™ Drehreglern werden Mitternachtssnacks im Handumdrehen bis zur Perfektion gegrillt.

ROGUE® 425

Mobiler Grill mit klappbaren Seitenablagen und Grillrosten aus Gusseisen.

Sizzle Zone™

Nur mit der 800° Sizzle Zone™ von NAPOLEON GRILLS, werden deine Steaks richtig saftig.

Adi Matzkes Grilltipps

Grillen wie ein Doppelweltmeister

Die Rubs

Beim Smoken empfiehlt es sich nicht normale Grillgewürze sondern eigene Gewürzmischungen zu verwenden, die sogenannten Rubs.

Diese sollten eher fein gehaltene Gewürzmischungen sein wo zumeist auch eine Zuckerkomponente dabei ist. Diese Rubs sorgen für die Harmonie mit dem Rauchgeschmack, damit dieser nicht zu stark wird. Die Zuckerkomponenten neutralisieren den Rauch etwas und lassen diesen dezenter erscheinen.

1.

Optimaler Rauch

Die ersten Räuchereinheiten sind die Wichtigsten.

Am besten hat es sich bewährt gleich nach dem Einlegen das Fleisch, mit der noch feuchten Oberfläche, mit der ersten Rauchphase anzureichern. Wenn die Oberfläche des Fleisches noch etwas feucht ist kann sich der Rauch besser aufs Fleisch übertragen. Somit hat man auch den gewünschten Räuchergeschmack, auch wenn die Gesamtzubereitungszeit nicht ganz so lange dauert.

2.

Long Jobs

Bei Long Jobs wie z.B. Pulled Pork etc. empfiehlt es sich nach dem Erreichen der gewünschten Kerntemperatur das Fleisch noch in Folie eingeschlagen zumindest eine halbe bis zu einer Stunde rasten zu lassen. Dies bewirkt dass es ein noch mürberes Endergebnis gibt.

3.

Zuviel gibt's nicht

Große Stücke beim Räuchern sind viele Kilogramm zum Essen. Meist werden ja größere Stücke gesmoked, dabei bleibt einiges für die nächsten Tage übrig. Ein großer Mehrwert der geräucherten Stücke ist es definitiv das diese in den nächsten Tagen kalt gegessen werden können und bei jeder Brettljause eine famose Figur abgeben.

Aber auch auf einem leichten knackigen Salat können dünn aufgeschnittene gesmokte Fleischprodukte für Begeisterung sorgen. In Blättchen oder in Würfel geschnitten kann das gesmokte Fleisch super in ein Sülzchen eingearbeitet werden oder einfach der Rest eines gesmokten Rinderteils in einem Rindfleischsalat verarbeitet werden.

4.

Zeit sparen

Sollten Sie bei extrem langen Räucherprozessen, die ja oftmals 10 bis 20 Stunden dauern können, etwas Zeit sparen wollen, kann man die Fleischstücke  zwischenzeitlich in eine mit Backpapier ausgelegte Alufolie wickeln. So kann man bis zu einem Drittel der Garzeit einsparen.

5.

Räuchern

Es muss nicht immer Fleisch sein das geräuchert wird. Probieren sie einmal einige Käsesorten aus. Diese harmonieren bestens mit der Rauchnote. So können sie ihren eigenen Räucherkäse herstellen. Ihre Gäste werden begeistert sein.

6.
Mehr Tipps

Grill in Motion

NAPOLEON Chef Messer

00:58, Mai, 2018

Darf in keiner Küche fehlen!

NAPOLEON Rezepte

02:37, Mai, 2018

Indisch Gewürzter Lachs von Genevieve Taylor

Spieße wie die Profis

02:09, April, 2018

Drehspieß-Grillen mit NAPOLEON Gourmet Grills

Gourmet Burger Press Kit

02:00, März, 2018

Gefüllte Burger mit Burger Press Kit #70060

Social Media Feed